Der Allpax SVU, ein kompaktes Sous-Vide-Thermostat mit 1200 Watt Leistung und Umlaufpumpe für eine gleichmäßige Temperatur im Wasserbad.
Kein Schnick-Schnack wie Bluetooth, WLAN oder sonstigem. Hier wird sich aufs wesentliche konzentriert, nämlich das Wasserbad und dadurch die Lebensmittel perfekt auf die vorgegebene Temperatur zu bringen.

Da ich ja schon gerne mit größeren Mengen und dadurch auch größeren Behältern arbeite, war mir eine ordentliche Heizleistung wichtig.

Ebenfalls besitze ich das Allpax SV3 mit 1100Watt (mit WLAN) sowie das SV2 Einhängethermostat mit 1400Watt Leistung und ergänze meinen „Fuhrpark“ mit dem SVU.

 

Technische Daten:

Temperaturbereich: bis 95°C
Temperatureinstellung: 0,5 °C
Temperaturabweichung: 0,5 °C
Maße: B 338 x T 64 x H 183 mm
Netzspannung: 220-240 V / 50 Hz
Leistung: 1200 Watt
Überhitzungsschutz: integriert
Kabellänge: 1m
Wasserstand Min.: ca. 8 cm
Wasserstand Max.: ca. 13,5 cm

 

Unboxing:

Die Produktverpackung:

Produktverpackung

Nach Öffnen der Verpackung kommt die Styroporverpackung zum Vorschein.
In der Mulde auf den Styroporschalen befinden sich 2 Hefte.
Einmal das SVU Sous-Vide-Garer „Quick Start“ und die offizielle Bedienungsanleitung.

Quick Start & Bedienungsanleitung

Nach öffnen der Styroporhalbschalen kommt der Allpax SVU zum Vorschein. Sicher verpackt im Styropor hält der SVU auch den härtesten Umgang bei der Lieferung durch 🙂

Und hier der ausgepackte SVU

Der Allpax SVU im Detail

Display
Das beleuchtete Display ist sehr gut ablesbar, hier war ich persönlich sehr erstaunt 😉
Oben links befindet sich die Zeit, welche nach erreichen der vorgegebenen Temperatur und starten abläuft. Rechts oben ist die eingestellte Zeitvorgabe angezeigt.
Mittig im Bildschirm ist die aktuelle Ist-Temperatur, logischerweise im unteren Bereich die vorgegebene Temperatur. Wie genau die Bedienung funktioniert zeig ich weiter unten.

Display des SVU

 

Befestigung am BehälterHier hat sich Allpax was nettes einfallen lassen. Ich kenne ja schon die verschiedensten Befestigungsmöglichkeiten, ob Federklammer, Schraube, etc. aber dies war mir neu 😉

Der schwarze Griff lässt sich herausziehen, um 180° drehen und verriegeln (die Federkraft zieht den Teller wieder zurück zum Stick).
Am Schnellkopftopf sowie am 200mm tiefen GN-Behälter funktioniert dies perfekt.

Befestigung am Schnellkopftopf, klappt perfekt

ABER… jetzt kommt das große aber 😉 150mm hohe GN-Behälter sind für den SVU nicht optimal geeignet.
Hier befindet sich der Falz des GN-Behälters im oberen Bereich des (vermutlich) Silikontellers der Behälterbefestigung…

150mm hohe GN-Behälter sind fürs SVU nicht geeignet.

Da ich meine Produkttests objektiv, ehrlich und ohne irgendetwas schönzureden zu müssen schreibe, zeige ich die unschönen Sachen natürlich auch.

Hier hätte es gereicht, die Behälterbefestigung um ca. 1cm nach unten vom Design her zu versetzen, oder den „Teller“, welcher auf die Außenseite des GN-Behälters drückt, rechteckig auszuführen (sprich oben flach).

Wie gesagt, am 200mm tiefen GN-Behälter sieht dies natürlich wieder anders aus, hier kann das Allpax SVU wieder ideal und gerade befestigt werden.

 

Bedienung

Nochmals das Bild des Displays und der Frontansicht, so dass das Einstellrad auf der Vorderseite auch sichtbar ist.

Display
Gerätevorderseite mit Einstellrad

Nach einschalten des Geräts leuchtet das Display kurz auf und es wird ein Piepton wiedergegeben.

Nachdem man die EIN-Taste ca. 2 Sekunden gedrückt hält, piept der SVU, die Displaybeleuchtung geht an und man sieht die aktuelle Ist-Temperatur blinken.

Durch Drehen des Einstellrads kann nun die Soll-Temperatur (Displaybereich ganz unten) in 0,5°C Schritten geändert werden.

Durch drücken der SET-Taste kann nun nach oben rechts geschalten werden. Es blinken nun die Stundenvorgabe, welche durch drehen des Einstellrads verändert werden können.
Bei erneutem drücken der SET-Taste springt die Anzeige in den Minutenbereich der Sollvorgabe.

Tip: Nach mehreren Sekunden ohne Bedienung geht die Anzeige zurück in die Einstellmöglichkeit der Temperatur!

Nach berühren der EIN-Taste startet der SVU den Aufheizvorgang und es startet die Umwälzung.

Sobald die Temperatur erreicht und sich eingependelt hat, signalisiert der Allpax SVU durch piepen, dass die gewünschte Zieltemperatur erreicht ist.

Nach berühren der SET-Taste für ca. 2 Sekunden (welches durch einen Piepton quittiert wird), beginnt links oben im Bildschirm der Doppelpunkt zwischen Stunden und Minuten „Working Time“ zu blinken und das piepen hört auf. Dadurch sieht man auch optisch, dass der Vorgang gestartet wird.

Die „Working Time“ zählt nach oben, sobald die voreingestellte Sollzeit erreicht ist piept der Allpax SVU.

Durch berühren der EIN-Taste für mehrere Sekunden schaltet sich der SVU ab (der Kühllüfter läuft noch ein paar Sekunden nach und schalten ebenfalls ab).

 


 

Und nun zum Praxistest 🙂 

Ausgangsmaterial: Rinderfilet im Vakuumbeutel
Zeitvorgabe: 2 Stunden
Temperatur: 55,5°C

Setup 😉

Nach 2 Stunden aus dem Wasserbad entnommen und auf den vorgeheizten Grill bei direkter Hitze die Oberfläche gebräunt.

Und hier der Anschnitt:

Anschnitt

Wie gewünscht ein durchgehend gleicher Gargrad! Perfekt

 

Fazit

Positiv:
1200 Watt Leistung sind natürlich für größere wie auch kleinere Behältervolumen optimal geeignet.
Ich finde es auch positiv, dass noch Geräte ohne Siri/Alexa-Skill, WLAN und Bluetooth angeboten werden 🙂 Einfach ein Gerät zum einschalten, einstellen und leckeres Essen zu zaubern.
Im Vergleich zum Allpax SV3 ein bisschen lauter, was aber natürlich nicht stört.

Negativ:
Wie oben schon beschrieben ist die Behälterbefestigung ideal für glatte Töpfe und 200mm  tiefe GN-Behälter.
Bei 150mm tiefen GN-Behältern steht die Behälterbefestigung am Falz des Behälters an, dadurch hängt der SVU schräg im Behälter.

Zusammenfassung:
Ich bin begeistert, der Allpax SVU ist ein einfach zu bedienendes, Schnick-Schnack freies „Offline“-Gerät 🙂 mit 1200 Watt Leistung um ein perfektes Sous-Vide Ergebnis zu zaubern.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anti-Spam *