Letzte Woche gab es wieder Pulled Pork.

Das Ausgangsmaterial:
3 Schweinenacken a ca. 2,7kg.

Vorbereitung:
Einreiben der 3 Schweinenacken mit einer dünnen Schicht mittelscharfen Senfs.
Dieser hat die Funktion eines Klebers. So bleibt der anschließend auftragende Rub (Ankerkraut – Pull that Piggy*) schön am Fleisch kleben und kann somit ordentlich sein Aroma entfalten.
Danach wurden die Nacken in eine Edelstahlform gegeben und mit Frischhaltefolie abgedeckt, und in den Kühlschrank gegeben.

Zubereitung:
Den Traeger Pro Series 34 auf 110°C aufgeheizt, die 3 Schweinenacken augelegt und mit dem iGrill2-Thermometer* verkabelt.

Das erste Stück Fleisch war bereits nach ca. 12 Stunden auf einer Kerntemperatur von 93°C, das 2. nach 14 Stunden und das 3. Stück Fleisch lies sich noch ein bisschen mehr Zeit und war nach 16 Stunden an der Zielkerntemperatur.

Tip: Warmhalten des Pulled Porks.
Falls das Pulled Pork (wie auch in meinem Fall) zu früh fertig wird, nehmt einfach eine Thermo- oder Kühlbox. Wasserflaschen mit heißen Wasser füllen.
Die Flaschen legt ihr neben das in Backpapier und Alufolie eingewickelte Pulled Pork.
So könnt Ihr das Fleisch noch über Stunden bis zum Pullen warmhalten.

Hier noch ein Paar Eindrücke:

Vorbereitetes Pulled Pork mit Ankerkraut – Pull that Piggy
Aufheizen des Traeger Pro Series 34 Smokers auf ca. 110°C, verkabeln der Fleischstücke

Blick in den Smoker:

Pullen:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anti-Spam *