Kalter Hund – leckerer Schokoladen-Kekskuchen, welcher nicht gebacken werden muss.

Zutaten (1 Kastenform)

  • 450g Kuvertüre, Vollmilch
  • 150g Kuvertüre, Zartbitter
  • 150g Kokosfett
  • 200g Schlagsahne
  • 2 Pack. Vanillinzucker
  • 250g Butterkekse

Zubereitung

Die Kastenform mit Frischhaltefolie komplett auslegen.

form
Mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform

In einem Topf die Sahne, das Kokosfett und beide Kuvertüren (klein gehackt) schmelzen lassen.
Anschließend die 2 Päckchen Vanillinzucker hinzugeben und rühren bis die Masse eine gleichmäßige, klumpenfreie Konsistenz hat.

Vermengte Zutaten
Vermengte Zutaten

Danach eine Reihe Butterkekse in die Kastenform legen (leere Stellen mit kleingeschnittenen Keksen ausfüllen), diese werden dann auf der Kuchenoberseite auftauchen.

Eingelegte Keksreihe
Eingelegte Keksreihe

Anschließend eine feine Schicht der geschmolzenen Mischung über die Kekse geben.

Schokoschicht
Schokoschicht

Mit jeweils einer Schicht Schokosoße und einer Keksreihe schichten.

Es sollten anschließend 7-8 Keksreihen sein.

Abschließend eine letzte Schicht Glasur über die Kekse geben.

Letzte Schicht Kekse
Letzte Schicht Kekse
Abschließende Schicht Schokosoße
Abschließende Schicht Schokosoße

Die Kastenform für mindestens 6 Stunden bzw. am besten gleich die ganze Nacht in den Kühlschrank stellen, damit der Kalte Hund auch bis in den Kern abgekühlt ist.

Der ausgekühlte "Kalte Hund"
Der ausgekühlte „Kalte Hund“

Den Kuchen aus der Kastenform stürzen und die Frischhaltefolie abziehen.

Der Kuchen wird anschließend in Scheiben aufgeschnitten und serviert.

Eine Scheibe "Kalter Hund"
Eine Scheibe „Kalter Hund“

Rezept

Kalter Hund
Rezept drucken
Portionen
1 Kastenform
Portionen
1 Kastenform
Kalter Hund
Rezept drucken
Portionen
1 Kastenform
Portionen
1 Kastenform
Zutaten
  • 450 g Kuvertüre Vollmilch
  • 150 g Kuvertüre Zartbitter
  • 150 g Kokosfett
  • 200 glas Schlagsahne
  • 2 Pack Vanillinzucker
  • 250 g Butterkekse
Portionen: Kastenform
Anleitungen
  1. Die Kastenform mit Frischhaltefolie komplett auslegen.
  2. In einem Topf die Sahne, das Kokosfett und beide Kuvertüren (klein gehackt) schmelzen lassen.
  3. Anschließend die 2 Päckchen Vanillinzucker hinzugeben und rühren bis die Masse eine gleichmäßige, klumpenfreie Konsistenz hat.
  4. Danach eine Reihe Butterkekse in die Kastenform legen (leere Stellen mit kleingeschnittenen Keksen ausfüllen), diese werden dann auf der Kuchenoberseite auftauchen.
  5. Anschließend eine feine Schicht der geschmolzenen Mischung über die Kekse geben
  6. Mit jeweils einer Schicht Schokosoße und einer Keksreihe schichten. Es sollten anschließend 7-8 Keksreihen sein.
  7. Abschließend eine letzte Schicht Glasur über die Kekse geben.
  8. Die Kastenform für mindestens 6 Stunden bzw. am besten gleich die ganze Nacht in den Kühlschrank stellen, damit der Kalte Hund auch bis in den Kern abgekühlt ist.
  9. Den Kuchen aus der Kastenform stürzen und die Frischhaltefolie abziehen.
  10. Der Kuchen wird anschließend in Scheiben aufgeschnitten und serviert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anti-Spam *