Da ist es nun, das Loch in der Kellerwand ­čśë Die Beton-Seitenr├Ąnder des ehemaligen Fensters sind abgeschliffen und bereit wasserdicht verschlossen zu werden.

Ende 2. Arbeitstag

Nat├╝rlich muss der Beton auch mit Baustahl (Baustahlmatte und 12mm Torstahl) verst├Ąrkt werden. Dies hat auch den Vorteil, dass der gegossene Betonklotz nicht nur verst├Ąrkt wird, sondern ebenfalls eine perfekte, feste Verbindung aufweist.

Die 12mm starken Torstahlstangen wurden aufs passende Ma├č geschnitten und mit dem Steinbohrer (14mm) L├Âcher in den Beton gebohrt. Anschlie├čend die Eisenstangen in die Bohrl├Âcher gesteckt.
Die Baustahlmatte wurde zurecht geschnitten, vor den Torstahl gesetzt und alles miteinander verbunden.

Die Schalung auf der Innenseite besteht aus einer gro├čen Schaltafel (mit Schalungs├Âl/Betontrennmittel angestrichen), welche mit 100 mm x100 mm Balken verst├Ąrkt ist.
Wir spreizten zwischen Boden und Decke mit 3 St├╝tzen ebenfalls einen Balken ab, dieser dient zum befestigen der St├╝tzen.

Anschlie├čend die Konstruktion vor die Aussparung gesetzt und mit den Baust├╝tzen fixiert.

Und so sieht die Konstruktion im Keller nun aus ­čÖé
So wird der Beton sicher zur├╝ckgehalten und bleibt in der Schalung ­čśë

Ein Blick von der Au├čenseite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here