Nachdem der erste Rinderrücken seit 6 Wochen schon im Dry Ager DX1000 reift und das Ergebnis mich jetzt schon mehr als begeistert.

Die Schweinekoteletts waren schon mal geschmacklich der Wahnsinn (>Beitrag<).

Da nächste Woche die große „Ernte“ ist und der Rinderrücken nach insgesamt 7 Wochen zerlegt und portioniert wird und zeitgleich der Schweinerücken zeitgleich nach 3 Wochen aus dem Dry Ager darf, darf natürlich der „Nachschub“ nicht fehlen.

Heute früh morgens um 7:30 Uhr konnte ich in Bieswang bei der Metzgerei Wörlein meinen schlachtfrischen Rinderrücken mit einem Gewicht von 19,6kg abholen.
Das Fleischstück ist wieder einmal eine Wucht, die Fettmarmorierung ist schön gleichmäßig und der Rinderrücken ist durch eine schöne Fettschicht beim Dry Agen geschützt.

Hier zahlt sich wieder der Grundsatz der Metzgerei Wörlein aus, sie setzen auf regionale Lieferanten und können dadurch eine gleichbleibend hohe Fleischqualität liefern, was natürlich bei Massentierhaltung und Fleischgroßhändlern nicht immer garantiert werden kann.

Hintere Reihe: 6 Wochen Dry Aged Rinderrücken, 2 Wochen Dry Aged Schweinerücken Vorne: Schlachtfrischer Rinderrücken

Der schlachtfrische Rinderrücken

Und hier noch der aktuelle Stand nach 6 Wochen im Dry Ager DX1000:
Die Oberfläche des Rinderrückens hat sich nicht mehr großartig verändert, aber das Fleisch unter der getrockneten Schutzschicht reift weiterhin.

Rinderrücken nach 6 Wochen im Dry Ager

 

Die Entscheidung zum Dry Ager DX1000 war genau die Richtige!
Aktuell ist der Dry Ager mit 2 Rinderrücken und einem Schweinerücken gefüllt.

Wie auf dem Foto ersichtlich ist mit 2 Rinderrücken und einem Schweinerücken noch lange nicht Schluss. Vorne links passt nochmals ein ganzer Rinderrücken rein.
Das vordere Gehänge wurde tiefer gesetzt, so kann über dem vorderen Gehänge noch Teilstücke bzw. die fertige portionierten und einvakuumierten Steaks Platz nehmen.

Sprich, der DX1000 ist ein echtes Platzwunder!

Blick in den Dry Ager DX1000

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anti-Spam *